Arbeitszimmer Interior My home

Ein Homeoffice zum Wohlfühlen – Gestaltet mit Liebe zum Detail, lässt es die Ideen sprudeln

29. Januar 2017

Vor Jahren habe ich mir eingebildet, unser Arbeitszimmer braucht eine violette Wand. Entsprechend der asiatischen Harmonielehre Feng Shui wird der Farbe der Spiritualität eine steigender Wirkung der Konzentration, Geisteskraft und Kreativität nachgesagt. Das erschien mir ideal als farbliche Basis und Ruhepunkt für die bildschirmgeplagten Augen in meinen Homeoffice.

So bekam eine der längsseitigen Wände einen zweidrittelhohen, violetten Anstrich. Doch als ich die Freiheiten, aber auch Anstrengungen der Selbstständigkeit gegen einen festen Redaktionsjob tauschte und die Manuskripte und Umbruchkorrekturen sich jetzt schön aufgeräumt aus dem privaten Blickfeld im Verlag stapeln, war es der wunderbare Beginn einer neuen Bestimmung unseres frei gewordenen Arbeitszimmers. Arbeitszimmer sollte es bleiben, aber auch ein Gästezimmer werden. Weiß und hell. So meine Illusion. Da hat sich mein Mann aber gefreut. Nach einem Wir-streichen-alles-weiß-Familienevent strahlte das Zimmer wieder klar und weiß.

Weiße Wände sind Ruhestifter und Weichzeichner. Einziehen durfte in den puristischen Weißraum jetzt nur noch, was mir und meiner Familie wirklich gefiel. Das Erste war ein weißer Schreibtisch, mein kleines Reich, das Herzstück des Homeoffices.

Ein Schreibtischstuhl war schnell gefunden – mein Lieblingsstuhl, der Designklassiker Eames Chair.

Damit der Blick nach oben nicht ins Leere geht, schmücken sinnige Sprüche die originelle Gitter-Pinnwand. Kleine atmosphärische Details machen das Wohlfühlklima perfekt: eine Duftkerze, hübsche Büroutensilien kombiniert mit einer alte Briefwaage, eine Büropflanze im Miniformat, die für einen grünen Akzent sorgt, eine Lichterkette, eine gemusterte Schreibtischunterlage – erlaubt ist, was gefällt und inspiriert.

 

Der Arbeitsbereich war für mich nun perfekt und wurde noch ergänzt durch eine kleine Couch, die ausgestattet mit zwei Tischchen, für gemütliche Arbeitspausen sorgt und auch Übernachtungsgästen Platz bietet. Zum cleanen Weiß habe ich Accessoires in weichen Pudertönen, einem warmen Roséton, gewählt. Auch die Stehlampe in angesagtem Kupferton sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

 

Mein Homeoffice ist nun ein Raum, der meiner Persönlichkeit entspricht, der sich gut anfühlt, in dem ich mein Wohlfühlklima gefunden habe und wo ich mich gern aufhalte, entspanne und arbeite.

Wie es sich für Gäste anfühlt, schreibe ich euch das nächste Mal.

Herzlichst
Eure Dorothee

*verlinkt bei Fannysliebste

 

Schreibtisch, Schlafcouch, Stehlampe: Made.com
Beistelltische: Bloomingville über Westwing
Gitterpinnwand, Girlande Dots: House Doctor
Kissen: TinkeKHome

 

 

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Petra Schwarz 31. Januar 2017 at 6:59

    Guten Morgen, ich erfreue mich nun schon seit längerem an deinem Instagram Account! Es ist einfach wunderbar dass man sich seinen Herzenswunsch erfüllen kann und damit auch Andere daran teilhaben lassen kann. Deine Fotos und Einträge sind Balsam für die Seele und tun gut und geben einem eine Gewisse Ruhe!
    Ich wünsche dir mit deinem Blog sehr viel Erfolg und Freude!

    • Reply Dorothee 31. Januar 2017 at 15:59

      Hallo, liebe Petra, das ist so ein tolles Feedback und Lob! Freut mich sehr, was du schreibst! Das ist ja die schönste Wirkung, die ich mir für meine Bilder und Texte nur wünschen kann. Ganz liebe Grüße und bis bald!

  • Reply tina 31. Januar 2017 at 17:32

    liebe dorothee…. wenn das nicht mal ein vielversprechender start ist!!!!!!
    da bist du mir einen oder zwei oder drei schritt(e) voraus – und ich sage dir: du bleibst unter beobachtung!!! LIKE IT! weitermachen!

    • Reply Dorothee 31. Januar 2017 at 22:08

      Wow! DANKE!!! … Ich lass mich sehr gern von dir beobachten!! Liebe Grüße und wird gemacht!

  • Reply Steffi 1. Februar 2017 at 14:07

    Liebe Dorothee, wie schön, dass es jetzt einen living.elemets Blog gibt! Ich habe mich sehr gefreut, dies bei Instagram zu lesen und bin dann auch gleich mal ganz neugierig rüber gehüpft ;o) ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude damit und magst du vielleicht noch verraten, von welchem Hersteller die tolle Gitter-Pinnwand ist. Liebe Grüße

    • Reply Dorothee 1. Februar 2017 at 19:22

      Liebe Steffi, das freut mich ja sehr, dass du das gut findest und dir gleich Zeit genommen hast, mich hier zu besuchen!! Sehr gern verrate ich dir das … das ist die Pinnwand „Mesh“ von House Doctor. Bis bald und liebe Grüße

  • Reply Fanny 1. Februar 2017 at 20:50

    Liebe Dorothee,
    ich schon wieder 🙂
    Ein toller Arbeitsplatz und Post, perfekt geeignet für meine Bloglinkparty Sch(öner)reibtisch, die heute in die 2. Runde startet. Ich würde ich sehr freuen, wenn du deinen Post bei mir verlinkst.
    http://fannysliebste.blogspot.de/2017/02/schoenerschreibtisch-februar.html
    Ganz liebe Grüße und eine schöne restliche Woche.
    Fanny

    • Reply Dorothee 6. Februar 2017 at 16:30

      Liebe Fanny,
      ich mache mit bei deiner Linkparty!! Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht.
      Ganz liebe Grüße

      • Reply Fanny 6. Februar 2017 at 21:16

        Alles super 🙂
        Ich freu mich so, dass du dabei bist und hoffe es war nicht das letzte Mal für dieses Jahr 😉
        Sei mir lieb gegrüßt
        Fanny

  • Reply Christel 12. Februar 2017 at 22:15

    Das hätte ich jetzt fast verpasst, deinen neuen Blog….. ist so schön geworden liebe Dorothee! ❤ Dass der Herzensmann vom Fach ist, ist ja super :)Das wünsche ich mir auch manchmal…. lach! Das Bettsofa ist klasse! Darf ich fragen woher ihr das habt?
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    • Reply Dorothee 13. Februar 2017 at 18:42

      Das freut mich ja sehr, liebe Christel, dass dir als Bloggerprofi und Fotografin mein Blog gefällt. Mein Mann war mir eine große Hilfe, was täte ich nur ihn 😉 … und sehr gern darfst du fragen, das Bettsofa ist von made.com. Es war gar nicht so leicht, ein schmales Schlafsofa zu finden.
      Ganz liebe Grüße
      Dorothee

    Leave a Reply