Entdecken Leben & Genießen Lifestyle Reisen Wien

Ein Wochenende im winterlich verzauberten Wien – Teil 2: Meine Tipps für Frühstück und Abendessen

18. März 2018
Wien-Restaurant-Labstelle

Wir haben an unserem Wochenende in Wien herrlich gegessen. Wie in meinem ersten Teil zu Wien versprochen, möchte ich euch hier von unseren kulinarischen Entdeckungen erzählen. Zwei schöne Frühstückstipps habe ich für euch, verrate euch, wo es das beste Sushi in Wien gibt und wo man mit ohne Schnickschnack im Interiorhimmel essen kann.

Zwei beste Frühstücksempfehlungen

Wien-Café-Ulrich-St. Ulrichplatz-1

Ulrich im 7. Bezirk

Wie habe ich mich gefreut, als ich gemerkt habe, dass die beiden Cafés, die ich mir für unsere Frühstücksdates herausgesucht hatte, wirklich gleich um die Ecke von unserem Hotel lagen. Wir konnten zu Fuß hingehen.

Für Samstag hatte ich einen Tisch im Ulrich reserviert. Ein Frühstücksklassiker in Wien und immer für gut befunden.

Wien-Café-Ulrich-St. Ulrichplatz-1

Das Publikum sehr sympathisch, junge Familien, junge Leute genauso wie ältere Ehepaare. Super nettes, echt schnelles Personal und das Essen … unglaublich raffiniert und lecker! Ich hatte mich für das VEGAN WAKE UP entschieden mit Zucchini & Sweet Corn Fritters mit Cashewnut Sour Cream, rotem Rübenhummus, gegrillten Schwammerln, Gemüsesticks, Avocado, Tomaten, Kernöl, Schnittlauch, Mini-Porridge & Früchten und ein Mini Green Machine. Mein Mann hat THE BIG EASY bestellt, ein Kräuter-Omelette mit Avocado-Vollkornbrot, Babyblattspinat, Frischkäse, Nussgewürzmischung und Grilltomate.

Wien-Café-Ulrich-St. Ulrichplatz-1

Und die Melange in beiden Frühstückscafés, waren die besten, die wir an diesem Wochenende in Wien genossen haben. Sehr lecker sind auch der MORNING GLORY aus frisch gepresster Orange, Karotte, Apfel und Ingwer oder der HERBALIZER mit frischem Rosmarin, Salbei, Thymian, Zitronenscheibe und Honig.

ULRICH
café – restaurant – bar
St. Ulrichsplatz 1
1070 Wien

Erich – Der kleine Bruder von Ulrich

Ums Eck macht Ulrich auch einen Erich. Der Erich ist genauso entspannt und lässig, dass man dort gern seinen Tag mit extrem leckerem Frühstück beginnt.

Wien-Café-Erich-Neubau

Sehr stylisch in Gold und Schwarz unter weißem Gewölbe.

Wien-Café-Erich-Neubau

Hier fiel unsere Wahl auf BENNY EGGS, das sind hausgemachte Brioche Baguettes, 2 pochierte Eier, Babyspinat, Tomatensalsa mit Sauce Hollandaise, und auf das SPINAT-KRÄUTEROMELETTE mit Räucherlachs, Asiasalat, Krengervais, Radieschen, Chips und Vollkornbrot. Eigentlich hätte ich für euch einen anderen Detox Smoothie als den MORNING GLORY oder einen anderen Kräutertee als den HERBALIZER testen sollen, aber die beiden Getränke waren am Vortag im Ulrich so lecker, dass ich sie mir wieder bestellen musste … und natürlich die beste Melange von Wien.

Wer mag, kann sich sein Frühstück auch ganz individuell zusammenstellen. Das Konzept Rise & Shine bietet verschiedene Zutaten, die ganz nach Lust und Laune kombiniert werden können.

Wien-Café-Erich-Neubau

Man kann im Erich nicht reservieren, deshalb rechtzeitig kommen und sich einen Tisch sichern. Wir waren an einem Sonntag um 8:45 Uhr die zweiten Gäste und um 9:10 Uhr war der Laden voll. Bei schönem Wetter ist die Situation bestimmt entspannter, da das Erich einen schönen Schanigarten, wie der Wiener sagt, auf dem Platz davor hat.

ERICH
cafè – bar
Neustiftgasse 27
1070 Wien

Biedermeierglück am Spittelberg & Die Sellerie in der Burggasse

Nach dem Frühstück in einem der beiden Lokale bietet sich ein kleiner Spaziergang durch den Siebten Bezirk an, vor allem durch die schmalen Gassen rund um den Spittelberg. Zu entzückend sind die top sanierten alten Biedermeierhäuser.

Wien-7. Bezirk-Spittelberg

Zu gern hätte ich in der Sellerie, einem schönen kleinen Laden mit Papierwaren, Wohnaccessoires und besonderen Geschenkideen in der Burggasse, gestöbert. Aber leider hatte das Lädchen genau an diesem Wochenende geschlossen. So bleibt mir nur der Besuch in ihrem netten Online-Shop.

Abendessen raffiniert und sympathisch

Bestes Sushi im Dots

Im Dots war mein Mann mit seinen Kollegen die Tage vorher essen und so begeistert, dass er mich auch unbedingt dorthin führen wollte. Das Restaurant liegt ziemlich verborgen in einer Passage an der Mariahilfer Straße. Nichts deutet von außen auf das hin, was einen erwartet, wenn man die schlichte Tür öffnet. Es ist ein Eintauchen in eine andere Welt, sehr cool, sehr stylisch, sehr dunkel. Einen endlosen Weg wurden wir zu unserem reservierten Tisch geführt. Die verschiedenen Bereiche sind alle in völlig überraschenden Looks inszeniert, mal im Industrial Design, mal gemütlich oder mal wie in einem New Yorker Boutiquehotel.

Wien-Dots-Mariahilfer-Straße-103

Ich muss gestehen, ich konnte nicht mit Stäbchen essen, aber nach 9 Gängen unseres Seasonal Tasting Menu mit leckerstem Experimental Maki, Sushi, Sashimi, Dim Sum, Tuna und so vielen anderen Leckereien aus der koreanischen und japanischen Küche klappt’s jetzt ganz gut.

DOTS RESTAURANT BAR LOUNGE
Mariahilfer Straße 103
1060 Vienna

Labstelle – Entspanntes Essen im skandinavischen Interiorhimmel

Mein persönliches Highlight war das Abendessen in der Labstelle im historischen Herzen von Wien. Beat Light Leuchten von Tom Dixon und Wishbone Chairs von Hans J. Wegner, Keramikgeschirr und Menu-Bottle Salz- und Pfeffermühlensets. Muss ich mehr sagen? Für einen Fan des skandinavischen Design wie mich ein Traum.

Wien-Restaurant-Labstelle-Tom-Dixon-Beat Light

Wien-Restaurant-Labstelle

Und was die Einrichtung an Genuss versprach, hat das einmalig gute Essen noch getoppt. Geradezu auffällig war die unaufdringliche Freundlichkeit und Aufmerksamkeit des Personals.

Die Speisekarte bietet vorwiegend regionale und saisonale Gerichte der österreichischen Küche, die kreativ interpretiert nachhaltig und „mit ohne Schnickschnack“ – wie es auf der Homepage des Restaurants steht – serviert werden.

Vorneweg gibt es das köstlichste selbstgebackene Brot, das ich lange gegessen habe. Zu unserer Vorspeise, einem gebeizten Saibling, angerichtet mit Ahornsirup, Topinambur und Nashibirne, war dann schon keins mehr da. Aber uns wurde großzügig nachgelegt.

Wien-Restaurant-Labstelle

Danach ging’s für mich weiter mit gefülltem Hühnchenfilet, natürlich in Bioqualität, und für meinen Mann mit Tiroler Gröstl mal anders mit Tafelspitz und Schulterscherzel vom Kalb. Bei so köstlichem Essen kann ich gar nicht aufhören und musste doch noch eine Nachspeise testen: Vanilletarte mit schwarzer Sesamerde, Passionsfrucht und Zitrusaromen. Abgerundet wurde das Ganze mit bestem Espresso.

LABSTELLE
Lugeck 6
1010 Wien

Wir haben es uns die Tage in kulinarischer Hinsicht wirklich gutgehen lassen und es sehr genossen, lange zu tafeln und uns dabei bestens zu unterhalten. Hier habe ich euch noch mal alle vier Lokale zusammengefasst, damit ihr sie als Reminder mit auf Pinterest nehmen könnt, falls ihr mal eine Reise nach Wien plant.

Wien-Tipps-für-Frühstück-und-Abendessen

Vielleicht habt ihr auch noch gute Tipps für Lokale in Wien? Schreibt mir gern!

Herzlichst

Dorothee

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.