Natürlich ausgeschlafen! Das Berghotel Rehlegg mit Betten von Hästens

Natürlich ausgeschlafen! Das Berghotel Rehlegg mit Betten von Hästens

Im Berghotel Rehlegg zu Füßen des mächtigen Watzmann schlafen alle Gäste auf Matratzen, Toppern und Betten von Hästens. Das ist ziemlich einzigartig. Damit garantiert das 4-Sterne-Superior-Hotel erholsamen Schlaf und gelebte Nachhaltigkeit in allen Bereichen.

Lesezeit: 7 Minuten

Hast du gut geschlafen? Wer kann darauf schon jeden Tag positiv antworten. Mein Schlaf ist schnell gestört, weil’s zu warm ist, weil mich Geräusche stören oder zu viele Gedanken keine Ruhe geben. Als wir im Mai das Berghotel Rehlegg besucht haben, war das Schlafen ein ganz wichtiges Thema. Eigentlich war es kein Thema, weil’s dort super geklappt hat, aber wahrscheinlich deshalb, weil das Rehlegg alles dafür tut, dass das auch so ist.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia-detail-senior-suite-die-alm

So genau wie mit dem Schlafen nimmt es das Rehlegg mit der Nachhaltigkeit und dem Umweltmanagement. Hier werden neue Maßstäbe gesetzt, sodass sich sogar Vertreterinnen und Vertreter der bayerische Regierung immer wieder gern belehren lassen von Hannes Lichtmannegger. Der Hotelier leitet das Rehlegg in dritter Generation mit seinem Cousin Franz Lichtmannegger. Mit seiner Tochter Stephanie Lichtmannegger steht die vierte Generation bereits tatkräftig in den Startlöchern.

Tradition & Moderne

Bevor es ins Bett geht, reisen wir erst einmal an. Von München aus erreichen wir nach knapp zwei Stunden Autofahrt das idyllische Bergsteigerdorf Ramsau versteckt im Nationalpark Berchtesgaden, der zur UNESCO Biosphärenregion gehört. Bergsteigerdörfer sind kleine Orte jenseits des großen Massentourismus mit Bergbahnen oder Skigebieten dafür mit exzellenter Landschafts- und Umweltqualität und vielfältigen Tourenmöglichkeiten. Genauso wie Wildbad Kreuth, wo wir so gern wandern gehen, wie ich euch hier auf dem Blog vorgestellt habe.

livingelements-hotel-rehlegg-ramsau

Es ist herrlich ruhig. Schroffes Gipfelgestein spitzt zwischen dichten Bergwäldern und saftigen Almen hervor. Etwas erhöht thront das Rehlegg auf fantastischen Logenplatz mit ganz viel Aussicht.

Berghotel_Rehlegg_Aussenansicht_©Rehlegg AG
© Berghotel Rehlegg

Ehrlich herzlich werden wir im Rehlegg empfangen. Ein Begrüßungsgetränkt erfrischt und wir machen uns auf den Weg vom Stammhaus durch das Haupthaus, das Bauernhaus bis hoch zur “Alm” in den dritten Stock des Gästehauses. Mit viel Herzblut und Engagement baute die Gastgeberfamilie Lichtmannegger das einstige einfache Bauernhaus über Jahrzehnte zu einem 4-Sterne-Superior-Hotel um und aus.

livingelements-hotel-rehlegg-gaestehaus

Schlafen wie auf Wolken mit Bergblick

Die “Alm” entpuppt sich als 80 m² riesige Suite. Das helle Holz, die geschmackvolle Einrichtung, der viele Platz und ein himmlisch frischer Duft verströmen ganz viel Behaglichkeit. Der Wohlgeruch kommt von der frischen Melisse, die bereits für unser abendliches Fußbad bereitliegt.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-bett-senior-suite-die-alm

Das Highlight steht draußen auf der Loggia. Das Sterndl-Gucker-Hästens-Bett. Ich bin entzückt! Das verspricht ein einmaliges Schlaferlebnis unterm Sternenhimmel.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia
livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia-detail-senior-suite-die-alm

Neben einer Nachbar-“Alm” gibt es weitere 85 Zimmer, Studios und Suiten, die so hübsche Namen tragen wie Alpenmohn, Königskerze oder Bergenzian. Natürlich liegt man in allen auf Hästens-Matratzen und genießt den Bergblick ganz nah auf Terrasse, Loggia oder Balkon.

livingelements-hotel-rehlegg-loggia-senior-suite-die-alm-sessel

Rehlegg und Hästens – ein nachhaltiges Duo

Wir alle wissen, wie sehr erholsamer und guter Schlaf die Lebensqualität steigert und einen wesentlichen Beitrag zu einem gesunden Immunsystem leistet. Eine gute Schlafhygiene ist das eine, das andere ist das perfekte Bett mit der geeigneten Festigkeit. Der Körper soll genau um das richtige Maß eintauchen, sodass das Gewicht gleichmäßig verteilt und alle Körperteile unterstützt werden.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-logia

Auf der Suche nach dem idealen Bett ist eine Delegation der Familie Lichtmannegger eigens nach Schweden gereist und war zu Besuch in der Hästens-Manufaktur. Im privaten Sommerhaus der Familie Hästens durften sich die Lichtmanneggers ein paar Nächte von der einmaligen Schlafqualität der Betten des schwedischen Familienbetriebs überzeugen. Erst dann haben sie alle Suiten, Studios und Zimmer des Rehlegg mit Matratzen, Toppern und kompletten Betten von Hästens ausgestattet. Sogar alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durften auf den Betten von Hästens Probe schlafen, damit die Philosophie des Hotels verinnerlicht und gelebt wird.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-bett-senior-suite-die-alm-matratze-detail

Ich habe mich so darauf gefreut, in einem Hästens-Bett zu schlafen. Und dann noch draußen unterm Sternenhimmel. Es ist eine kühle, regnerische Nacht, aber unter dem weit vorgezogenen Dachfirst bleibt unsere Loggia vollständig trocken. Die Bettdecken sind kein bisschen klamm. Kuschelig warm mummeln wir uns ein in unser Sterndl-Gucker-Hästens-Bett. Ich sinke sanft ein, fühle mich aber an der Wirbelsäule und Schulter gut gestützt.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia-detail-senior-suite-die-alm-aussicht
livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia-detail-senior-suite-die-alm

Der schwedische Familienbetrieb Hästens baut seit 170 Jahren Betten aus reinsten Naturmaterialien. Jedes Bett ist ein handgefertigtes Unikat. Eine Matratze von Hästens enthält eine genau ausgewogene Mischung aus Wolle, die bei Kälte wärmt und bei Wärme kühlt, und Baumwolle, die eine hohe Atmungsaktivität bietet und die Luft um unseren Körper zirkulieren lässt. Rosshaar transportiert überschüssige Wärme und Feuchtigkeit des Körpers während des Schlafens ab.

Frisch und energiegeladen wache ich auf.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-aussenbett-loggia-detail-senior-suite-die-alm-aussicht

Die zweite Nacht schlafe ich wohlig gut in unserem Indoor-Bett, eingekuschelt in eine original Hästens Daunendecke in XXL sowie Hästens Daunenkissen mit feinstem Leinenbezug, der wunderbar kühlt.

livingelements-hotel-rehlegg-haestens-bett-senior-suite-die-alm-kissenmenue

Rehleggster Schlaf

Dieses liebevoll hergerichtete Schlafpaket bereitet uns ganz entspannt auf eine gute Nacht vor. Unsere Füße baden sich in großen Wannen in einem warmen Aufguss aus frischer Melisse. Die Muskulatur wird gelockert und die ätherischen Öle der Melisse zaubern ein beruhigendes Aroma. Dazu trinken wir eine Tasse Rehlegger Schlafmützen-Tee, ein eigens entwickelter Schlaftee, oder ein Glas Wasser mit selbstgemachtem Lavendelblütensirup der hauseigenen Kräuterfee-Manufaktur.

livingelements-hotel-rehlegg-rehleggster-schlaf-SPA-retreat-schlafmenue-fusswanne-melisse
livingelements-hotel-rehlegg-rehleggster-schlaf-SPA-retreat-schlafmenue-lavendelsirup

Gemeinsam mit einer Schlafexpertin wurden schlaffördernde SPA Retreats erarbeitet. In jedem Zimmer liegt eine Schlaffibel aus mit Tipps und allen Rehlegger Zusatzleistungen für einen besseren Schlaf. So steht zum Beispiel ein umfangreiches Kissen- wie auch Schlafmenü zur Auswahl von Zirbenkissen über ein White Noise Gerät, dessen Rauschen das Durchschlafen verbessert, bis zum Reh-Kuscheltier. Einfach an der Rezeption Bescheid geben und das Wunschkissen, die Wunschzusatzleistung wird aufs Zimmer gebracht.

Ein völlig neues Schlafgefühl verspricht die Nacht in einem Zimmer der Kategorie “Lichtnelke” ohne jegliche Störfelder, mit Schaukelbett, Teleskop zum Sternezählen, Fußbecken und schlaffördernden Extras mehr.

Berghotel_Rehlegg_Hästens_Zimmer_©Jan_Schmiedel
© Berghotel Rehlegg

Aktiv im Rehlegg

Für Abwechslung sorgt das Wochenprogramm des Rehlegg mit geführten Wanderungen, organisierten Ausflügen oder – wenn das Wetter nicht so mitspielt, wie bei uns – Angeboten aus dem Vital-Natur-Erlebnisprogramm wie Meditationen, Yoga, Aquagymnastik oder Kräuterkosmetikkursen.

Glücksgefühle beim Bergwaldbaden

An unserem ersten Tag hält sich das Wetter noch tapfer und bei strahlendem Sonnenschein gehen wir Bergwaldbaden mit Elisabeth. Das ist eine ganz wundervolle Erfahrung, achtsam, bewusst und entschleunigend. Elisabeth weiß viel über die Berge und Bäume. Wir tauchen zusammen in den Wald ein und nehmen die Atmosphäre des Waldes auf. Gaaaanz langsam setzen wir bewusst einen Fuß vor den anderen, drehen uns auch einmal um und beobachten die Natur am Wegesrand, nehmen die Geräusche wahr und das Spiel von Licht und Schatten.

livingelements-hotel-rehlegg-bergwaldbaden-blaetter

Es duftet intensiv. Wir atmen tief ein. Zwischendurch macht Elisabeth kleine Atem- und Erdungsübungen mit uns.

livingelements-hotel-rehlegg-bergwaldbaden-klangschale
livingelements-hotel-rehlegg-bergwaldbaden

Zum Abschluss gibt es einen selbstgemachten Fichtennadeltee aus hübschen Holzbechern und eine Baumkarte für jeden. Ein schönes Ritual, das zum Nachdenken anregt und bestärkt.

livingelements-hotel-rehlegg-bergwaldbaden-fichtennadeltee

Nach dem herrlichen Bad im Wald nehmen wir ein Bad im Außenpool. Dunkle Wolken ziehen bereits über den Himmel und als die ersten dicken Tropfen fallen, huschen wir noch schnell in die Außen-Blocksauna, in der bereits ein Aufguss mit selbstgemachten Essenzen in vollem Gange ist. Stimmungsvoll erleuchtet ein greller Blitz das Bergmassiv und gemütlich prasselt der Regen aufs Dach.

livingelements-hotel-rehlegg-aussen-blockhaus-sauna
livingelements-hotel-rehlegg-aussen-blockhaus-sauna-getraenk-aufguss

Kräuter-Wellness selbstgemacht

Es gibt nichts, was die Rehlegger nicht selbst in die Hand nehmen und versuchen, noch nachhaltiger zu gestalten. Während des Lockdowns hat die Kräuterpädagogin Doris Hasenknopf mit ihren Kolleginnen im Rehlegger Labor eine eigene Naturkosmetikserie entwickelt. Die “Kräuterfee”-Produkte enthalten heimische Bergkräuter – oft von der reich blühenden und naturbelassenen steilen Bergwiese hinter dem Hotel – und naturreine Hydrolate (Pflanzenwasser).

livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-detail
livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-detail

Als lieber Willkommensgruß überraschen mich zwei Kräuterfee-Produkte in unserer Suite. Meine Haut genießt die wunderbar leichte Textur der feuchtigkeitsreichen Gesichtscreme Apfel & Walnuss und das durchblutungsfördernde Gesichtspeeling Himbeere & Hagebutte sehr. Für Zuhause kaufe ich mir im Shop eine feine Reinigungsmilch mit Zitronenmelisse und eine Gesichtsmaske mit Honig und Minze. Gibt’s hier auch online.

livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-creme-peeling

Aber jetzt geht’s ans Selbstanrühren. In der liebevoll eingerichteten Kräuterküche mixen wir unter der Anleitung von Nina ein Melissentonikum, Blütensalzpeeling und Karottensonnenbutter.

livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche
livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-kurs-kraeuterwellness-selbstgemacht
livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-kurs-kraeuterwellness-selbstgemacht
livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-detail
livingelements-hotel-rehlegg-kraeuterfee-kraeuterkueche-kurs-kraeuterwellness-selbstgemacht

Auszeit im Almwies’n SPA

Nach soviel Aktivität gönnen wir uns Verwöhnbehandlungen im Almwies’n SPA. Mich machen die Kräuterfee-Produkte bei einer kleine Gesichtsbehandlung “strahlend schee” und mein Mann relaxed bei einer wohltuenden Rückenmassage “Kloane Bergfrische” mit nach Gebirgsfichte und Rosmarin duftendem Massagetaler.

livingelements-hotel-rehlegg-almwiesn-spa-eingang

Danach genießen wir im Ruheraum köstlichen Kräutertee, gesunde Snacks und dösen auf den Hängeliegen herrlich weg.

livingelements-hotel-rehlegg-almwiesn-spa-haengeliege

Zur Rehlegger SPA-Landschaft gehören eine große Saunawelt, Innen- und Außenpool, zahlreiche Ruhebereiche drinnen wie draußen sowie ein modern ausgestatteter Fitnessraum.

Leidenschaftlich nachhaltig

Wir verstehen welche Geschenke die Natur uns macht und geben sie gern an unsere Gäste weiter.

Hannes Lichtmannegger

Regional genießen

Die Region hat alles, was schmeckt. Fleisch und Fisch wird lokal von Kleinbauern bezogen. Wild liefert der Forstbetrieb Berchtesgaden. Ich muss zugeben, ich esse nie Schweinebraten, aber dem Rehlegger Krustenschwein eilt ein besonders guter Ruf voraus. Die Hoteliers haben das vom Aussterben bedrohte Schwarze Alpenschwein wieder angesiedelt und lassen es in der Ramsau züchten. Dem zarten Fleisch schmeckt man die respektvolle Tierhaltung und schonende Zubereitung, das Osmose-Garen an. Dabei wird das Fleisch ganz langsam bei Niedrigtemperatur im Ofen gegart. Dazu schmeckt das vollmundige Doppelbockbier, das die Gastgeberfamilie aus einem fast 400 Jahre alten Weizen-Urkorn exklusiv brauen lässt.

livingelements-hotel-rehlegg-restaurant-unten
livingelements-hotel-rehlegg-restaurant-oben

Die Dreiviertel-Verwöhnpension umfasst ein alpines Frühstücksbuffet, leichte Jause zu Mittag, Kuchenauswahl am Nachmittag und das Rehlegger Genussbuffet am Abend.

livingelements-hotel-rehlegg-restaurant-fruehstueck-detail
livingelements-hotel-rehlegg-restaurant-detail-deko

Natürlich seifen

Eine besonders hübsche Idee sind die hausgemachten Schafmilchseifen in allen Gästezimmer. Mit Honigduft für die Hände und Eisenkraut und Mandelöl zum Duschen und Haarewaschen. Eine nachhaltige Lösung, um die vielen sonst üblichen Kosmetikpröbchen mit Shampoo & Co. zu vermeiden.

livingelements-hotel-rehlegg-naturseife-honig-bad-detail-senior-suite-die-alm

Sauberen Strom verbrauchen

Das Rehlegg ist das erste klimapositive Hotel Oberbayerns. Was heißt das? Das bedeutet, dass das gesamte Hotel zu 100 Prozent mit CO2-neutraler Energie versorgt wird und mehr CO2 bindet als es ausstößt. Dafür stehen auf dem Hoteldach zwei Solarthermie-Anlagen, die das Hallenbad und den Außenpool ganzjährig heizen, sowie einen Großteil des Warmwasserbedarfs decken. Sagenhafte 14.000 Liter Heizöl spart das Rehlegg so pro Jahr.

livingelements-hotel-rehlegg-aussenpool

Die hoteleigenen Photovoltaik-Anlagen produzieren etwas 70 Prozent des im Rehlegg benötigten Elektrostroms selbst. Der restliche Strom wird aus der Wasserkraft des Inns bezogen. Das Rehlegg investiert in Aufforstungsprojekte und unterstützt ein deutschlandweites Pilotprojekt zur humusaufbauenden Bewirtschaftung mit der Firma Positerra.

livingelements-hotel-rehlegg-aussenanlage-detail-bllumen

Unser E-Auto können wir ganz bequem an der hoteleigenen E-Tankstelle aufladen, die mit eigenem, grünem Photovoltaik-Strom betrieben wird. Gästen steht kostenlos das REH-mobil, ein E-SMART, für Ausflüge mit Elektropower zur Verfügung.

livingelements-hotel-rehlegg-rehmobil-e-smart

Ohne Chemie putzen

Statt Chemie kommen effektive Mikroorganismen ins Reinigungswasser. Sie sind abwasserfreundlich, grundwasserneutral und absolut verträglich für Allergiker. Die antistatische Wirkung von EM verlangsamt sogar das schnelle Zustauben von Oberflächen. Hannes Lichtmanneggers begeisterte Schilderung hat uns sofort überzeugt, dass wir uns bereits ein Probepaket dieser Mikroorganismen bei EM Chiemgau für unseren eigenen Wohnungsputz bestellt haben.

livingelements-hotel-rehlegg-aussenpool-sonnenterrasse-schaukel

Mein Fazit

Das Rehlegg ist eine Oase der Ruhe, ein Hotel, in dem wir uns sofort wohlgefühlt haben. Der vorbildliche Fokus auf Nachhaltigkeit zieht sich wirklich durch alle Bereiche des Hotelbetriebs und wird immer weitergedacht und entwickelt. Ein Hotel mit Betten von Hästens in allen Zimmerkategorien ist ein ganz besonderer Luxus.

Eins konnten wir in den drei Tagen leider nicht. Wandern. Dabei startet eine so große Vielzahl an herrlichen Wandertouren direkt vor dem Hotel, die in der hoteleigenen App beschrieben sind. Das Wetter war zu schlecht. Aber das Rehlegg bietet beste Ablenkung, um kreativ zu werden oder zur Ruhe zu kommen. Das nächste Mal haben wir bestimmt mehr Glück mit dem Wetter.

Herzlichst

Deine Dorothee

Die Reise entstand in Kooperation mit dem Berghotel Rehlegg.

Folgst du mir schon auf Instagram @living.elements? In meinen Highlights habe ich meine Stories aus dem Berghotel Rehlegg abgespeichert.


2 Antworten zu “Natürlich ausgeschlafen! Das Berghotel Rehlegg mit Betten von Hästens”

  1. Liebe Dorothee,
    was für ein wunderschönes Hotel mit tollen Angeboten und einem tollen Konzer. Das ist wirklich ein Urlaub für die Seele.
    Schlecht schlafen kann ich gut Mein Gedankenkarussell kommt vor dem Schlafen nämlich leider meist voll in Fahrt
    Liebste Grüße,
    Melanie

    • Liebe Melanie,
      dann können wir uns die Hand reichen. Im Rehlegg habe ich ein paar schöne Rituale kennengelernt, um genau diese Karussellfahrt zu stoppen.
      Danke dir fürs Lesen und deine lieben Worte.
      Liebste Grüße
      Dorothee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: