DIY Spotlight

Im Trend von Greenery – Wir malen Botanicals

13. März 2017

Ein Workshop ganz im Zeichen des angesagten Interiortrends Wohnen mit Pflanzen, Wohnen in Grün, Wohnen mit Greenery, der Farbe der Natur und Pantone-Farbe 2017. Das Besondere? Wir malen uns die Pflanzen selbst! Zu Besuch bei Greenfingers munich und der Künstlerin Silvia Betancourt.

Ein paar Tage vor dem Workshop bewarb Karin von Greenfingers munich den letzten freien Platz für ihren neuen Workshop „Wir malen Botanicals“ auf Instagram. Das musste meiner sein! Und tatsächlich durfte ich dabei sein. Wir waren fünf Frauen voller kreativer Energie und nahmen Platz an Karins großem Arbeitstisch in ihrem Greenfingers Studio. Auf jede von uns wartete ein einladend vorbereiteter Arbeitsplatz mit im Botanical-Look gestaltetem Namensschildchen, Papier in verschiedenen Qualitäten, Wassergläsern zum Mischen der Farben, Pinseln, Sukkulenten und Blättern, die uns Modell stehen sollten.

Karins blumiges Studio ist ein Ort, wie geschaffen, um Kreativität zu entwickeln. Viele liebevoll arrangierte Schönheiten wollen entdeckt werden, entzücken das Auge, wecken schöpferische Ideen.

Wer das Glück hat, in der Nähe von Karins Studio zu wohnen, kann sich jede Woche einen Freitagsstrauß nach Hause liefern lassen. Karin stellt Blumen frisch aus dem Blumengroßmarkt wunderschön zu thematischen Sträußen zusammen. Infokärtchen und spezielle Pflegetipps gibt’s auch noch dazu. Ich hab mich gefreut, an diesem Freitagabend noch einen Strauß zu ergattern.

Wem die Anfahrt zu weit ist, sei Karins Buch Gärten der Achtsamkeit empfohlen. Der liebevoll gestaltete Bildband zeigt in traumhaften Fotos und ansprechenden Texten, wie der Garten eine meditative Oase, ein Ort zum Auftanken und Kraft schöpfen werden kann.

In dieser anregenden Umgebung fiel es nicht schwer, den hektischen Alltag zu vergessen, sich ganz auf Silvias geduldige Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den Umgang mit den Farben, den Mischtechniken und der Pinselführung einzulassen. Silvia Betancourt erklärt mit viel Herz und unwahrscheinlich charmant. Es ist ihr wichtig zu vermitteln, wie unterschiedlich die Natur wahrgenommen werden kann, wie Farben Emotionen wecken und in der Aquarellmalerei zum Ausdruck gebracht werden können. Ihren Arbeiten von SweetLittleDots, Tapeten, Textilien und Wanddekorationen, merkt man ihre große Passion an. Ich hätte große Lust, mir ein paar Wände mit ihren fantastischen, personalisierten Tapeten zu gestalten. Ihre Designprodukte sind auch online erhältlich, und wenn schon keine Tapete, dann vielleicht eine Tasse …

Es ist einfach nur schön, ihr zuzusehen, wie sie einen Farbtropfen führt und scheinbar ganz mühelos die schönsten Blatt- und Pflanzenzformen auf’s Papier bringt. Ganz so mühelos gelang uns das nicht, aber egal, Perfektionismus war nicht der Sinn und Zweck dieses Abends.

Wir begannen mit Übungen, bei denen wir ausprobierten, wie es wirkt, wenn der Pinsel mit unterschiedlichem Druck aufgesetzt wird, wie Linien und Blattformen entstehen, was passiert, wenn wir viel Wasser mit wenig Farbe mischen, auf wässrigem oder trockenem Untergrund Farbe auftragen usw. Voller Eifer suchten wir uns grüne Pflanzenmodelle und versuchten, das so anschaulich Erklärte umzusetzen. Die Ergebnisse sind ausbaufähig, aber der Prozess des Malens ist unglaublich entspannend und macht sehr zufrieden, wie jedes kreative Tun.

Danke, ihr beiden, für einen wunderschönen Abend!

Herzlichst

Dorothee

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply *thea 14. März 2017 at 15:42

    Da habt ihr wirklich sehr schöne Werke gezauber! Da meine Monstera irgendwie nicht so wirklich wachsen will, sollte ich mir vielleicht auch mal eine malen ;-)) liebe Grüße!

    • Reply Dorothee 14. März 2017 at 20:13

      Sind auch pflegeleichter die gemalten Werke 😉 Danke, meine treue Leserin, für deine lieben Kommentare immer!
      Liebe Grüße

    Leave a Reply